zum Inhalt springen

Checkliste für die Veranstaltungswahl von Outgoings

  • Studienjahr bzw. Verortung der Veranstaltung im Curriculum des auswärtigen Studiengangs: hier ist unbedingt auf Entsprechung zu achten (1. und 2. Studienjahr = Grundstudium/Basismodule; ab 3. Studienjahr = Hauptstudium/Aufbaumodule; für das Master-Studium sind Veranstaltungen aus Master-Studiengängen zu wählen, Ausnahmen können hierbei nur nach vorheriger Abstimmung mit Ihrer/Ihrem Dozenten/Dozentin gewährt werden).
  • Thema der Veranstaltung: muss einschlägig im Hinblick auf den in Köln gewählten Studiengang/die Studiensprache sowie den Inhalt der zu ersetzenden Kölner Veranstaltung sein (Sprachwissenschaft der Studiensprache = Sprachwissenschaft der Studiensprache etc.; Ausnahme nur beim BA/MA-Studiengang RSL: hier können Vorlesungen zur brasilianischen oder hispanoamerikanischen Literatur auch jeweils für die andere Sprache anerkannt werden).
  • Anzahl der Credit Points/ECTS bzw. SWS-Anzahl (Summe): die CP-Summe der auswärtigen Veranstaltungen muss für die Anerkennung einer äquivalenten Leistung mindestens der CP-Summe der zu ersetzenden Kölner Veranstaltung entsprechen (Beispiel: um als GLS B anerkannt werden zu können, muss die auswärtige Lehrveranstaltung mindestens mit 4 CP ausgewiesen sein); die Anerkennung höher kreditierter Veranstaltungen für geringer kreditierte Kölner Veranstaltungen ist problemlos möglich (Beispiel: die auswärtige Veranstaltung wird mit Leistungsnachweis abgeschlossen, dafür wird in Köln aber nur ein Aktiver Teilnahmeschein beantragt).
    Achtung: In vielen europäischen Ländern ist die Unterscheidung zwischen Leistung und Aktiver Teilnahme bzw. Teilnahme nicht üblich und es werden CP nur bei erfolgreicher Leistung vergeben. Für eine Äquivalenz zur Aktiven Teilnahme ist in diesen Fällen entweder die Leistung zu erbringen oder eine individuelle Bescheinigung des/der auswärtigen Dozenten/Dozentin über die Aktive Teilnahme/Teilnahme beizubringen.
  • Leistungsnachweis: Wenn eine Entsprechung im Hinblick auf Studienjahr, Thema und Anzahl der CP gegeben ist, spielen Unterschiede in der konkreten Leistungsprüfung (Klausur, Hausarbeit, mehrere Essays u.ä.) für die Anerkennung keine Rolle. Ausschlaggebend ist, ob die Leistungsanforderungen der Gastuniversität erfüllt worden sind und eine Note vergeben wurde.
  • Sprachpraktische Veranstaltungen: Hier ist auf Entsprechung bei der mit dem erfolgreichen Abschluss der Veranstaltung erreichten Kompetenzstufe des Common European Framework of Reference for Languages zu achten (Raster zur Selbstbeurteilung). Sofern eine entsprechende Angabe nicht im Transcript of Records oder der offiziellen Kursbeschreibung enthalten ist, ist eine entsprechende individuelle Angabe der/des Dozenten/Dozentin vorzulegen.