zum Inhalt springen

Curriculum Vitae

Persönliche Daten

Geburtsdatum29. Dezember 1972
GeburtsortKöln


Akademische Berufserfahrung

seit 04/2014Professor auf Lebenszeit (W3) für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität zu Köln, Gründung und Leitung des Sociolinguistic Lab
04/2013 - 03/2014Professor auf Lebenszeit (W2) für Romanische Sprachwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
09/2012 - 03/2013Professor auf Lebenszeit für Allgemeine Sprachwissenschaft (Syntax, Korpuslinguistik) an der Universität Straßburg
04/2012 - 08/2012Vertretungsprofessor Romanische Sprachwissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin
04/2010 - 03/2012Vertretungsprofessor Romanische Sprachwissenschaft, Universität Freiburg
10/2007 - 03/2010Vertretungsprofessor Romanische Sprachwissenschaft, Universität Hamburg
02/2007 - 07/2007Forschungsstipendiat der DFG und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am (ZAS), Berlin
11/2004 - 01/2007Emmy Noether Forschungsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft, New York University
05/1999 - 10/2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB „Linguistische Datenstrukturen“, Universität Tübingen


Ausbildung

08/2011

Habilitation, Universität Freiburg

Titel der Habilitationsschrift: Gradient Acceptability and Frequency Effects in Information Structure: a quantitative study on Spanish, Catalan, and Persian

07/2003

Promotion in Romanischer Philologie, Eberhard-Karls Universität Tübingen, grade: summa cum laude

Titel der Dissertation: Grammatische Variation und Sozialstruktur: eine empirische Untersuchung anhand von Interrogativstrukturen des Französischen
Gutachter: Jürgen Meisel, Peter Koch, Wolfgang Sternefeld, Josef Held

10/1998 - 11/2000Diplom der Psychologie an der Universität Bonn, Universität Bonn
10/1994 - 06/1998

Doppelstudium an der Université de Toulouse 2, Frankreich:

a. maîtrise in Sprachwissenschaft (entspricht dem deutschen Magister)
Schwerpunktwahl: Psycholinguistik. Note: sehr gut

b. licence in Psychologie (entspricht dem BA)

10/1993 - 09/1994Beginn des Studiums der Diplom-Psychologie an der Universität Bonn
11/1992 - 07/1993Intensivsprachkurs an der Alliance Française, Toulouse, abgeschlossen mit dem Diplôme de Langue Française


Internationale Tätigkeiten

seit 2014Gutachtertätigkeit für die Zeitschrift Linguistics
2012 - 2013Mitglied des ständigen Berufungsausschusses Linguistik, Universität Straßburg
2005 - 2016Mitglied des Programmkommittees (2005), des Business Meeting Boards (seit 2015), und Gutachter (2005-2016) der Konferenz New Ways of Analyzing Variation (NWAV)
2006, 2007, 2008, 2010, 2011Gutachtertätigkeit für die Zeitschrift Bilingualism: Language and Cognition
2011Sektionsleiter auf der Konferenz Variation and Typology, Helsinki
2010Gutachter für Forschungsanträge zur Linguistik des Französischen bei der Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC)
2009Gutachtertätigkeit für die Zeitschrift Language Variation and Change
2008Gutachtertätigkeit für die Zeitschrift Lingua


Internationale gastwissenschaftliche Aufhalte

01/2015 - 03/2015Gastwissenschaftler, Department of Linguistics, New York University
11/2014Gastwissenschaftler, Department of Linguistics, Universität Tehran
09/2011Gastwissenschaftler, Department of Linguistics, Universität Isfahan (Iran)
09/2008Gastwissenschaftler, Centre de Lingüística Teòrica (CLT), UAB, Barcelona
08/2008Gastwissenschaftler, Department of Linguistics, New York University
11/2004 - 01/2007Postdoktorand, Department of Linguistics, New York University
06/2005 - 08/2005Gastwissenschaftler (und Feldforschung), Sorbonne-Nouvelle – Paris III
12/2004 - 02/2005Gastwissenschaftler (und Feldforschung), Allameh Tabatabai University Teheran
10/2001 - 12/2001Gastwissenschaftler, Centre de Lingüística Teòrica (CLT), UAB, Barcelona
11/1999 - 12/1999Gastwissenschaftler (und Feldforschung), Université de Toulouse II


Organisation internationaler Tagungen

03/2017Register in linguistic theory: Modeling functional variation. Leitung AG 13 auf der 39. Jahrestagung der DGfS, Universität des Saarlandes, Saarbrücken. Gemeinsam mit Anke Lüdeling
10/2016Cross-cultural sociolinguistics, Pre- Conference Workshop auf der New Ways of Analyzing Variation, Simon Fraser University, Vancouver. Gemeinsam mit Gregory Guy
07/2016Sounds and Structure in Language and Music, Universität zu Köln. Gemeinsam mit Doris Mücke
06/2016Video in linguistic research and annotation, Universität zu Köln. Gemeinsam mit Catherine Bolly und Adam Polzcyk
06/2015Towards Cross-cultural Sociolinguistics, Universität zu Köln
03/2014Grammatical categories in macro- and microcomparative linguistics, Arbeitsgruppe auf der 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft, Universität Marburg. Gemeinsam mit Martin Haspelmath und Andreas Dufter
07/2013Corpus et Outils en Linguistique, Universität Straßburg (gemeinsam mit der Universität Freiburg und der Universität des Saarlandes)
11/2011System, Usage, and Society, Universität Freiburg
01/2003Workshop Diversity of Data and Perspectives in Universality and Variation, Universität Tübingen. Gemeinsam mit Konstanze Jungbluth


Drittmittel und sonstige Förderungen

2016Thyssen-Stiftung: Förderung der Tagung Sounds and Structure in Language and Music
09/2013DFG-Sachbeihilfe für das Projekt Das Verhältnis zwischen Grammatik und Gebrauch: Nullsubjekte und Subjektposition im Spanischen und Persischen
07/2011Beihilfe der Wissenschaftlichen Gesellschaft in Freiburg für eine Forschungsreise in den Iran zur korpuslinguistischen Aufbereitung persischsprachiger Aufnahmen aus der Datenbank sgs mit Hilfe lokaler Hilfskräfte
01/2011Preis des ‘Nachwuchswettbewerbs’ der Freiburg School of Advanced Studies (FRIAS): Finanzmittel zur Organisation des internationalen Workshops System, Usage, and Society
09/2010Reisestipendium der Wissenschaftlichen Gesellschaft in Freiburg für die Teilnahme am Workshop New Ways of Analyzing Variation in San Antonio, USA
09/2009Hilfskraftmittel aus den Stiftungen und Körperschaftsvermögen der Universität Hamburg zur Transkription und Baumannotation der Datenbank sgs
11/2004 - 07/2007Emmy-Noether-Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der New York University
11/2003 - 07/2004art, science & business-Stipendiat der Akademie Schloss Solitude, Landesstiftung Baden-Württemberg
04/2002 - 09/2002Auslands-Forschungssemester am Centre de Lingüística Teòrica (CLT) der UAB Barcelona, Förderung durch Vier Motoren für Europa
10/1995 - 09/1998Studienförderung, Dr. Jost-Henkel-Stiftung, Düsseldorf
10/1995 - 06/1996Forschungsstipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks zur Durchführung eines studienbegleitenden Forschungspraktikums


Betreuung akademischer Abschlüsse als Erstgutachter und Mitglied von Promotions- und Habilitationskommissionen

(Univ. Hamburg, Univ. Freiburg, Univ. Strasbourg, Humboldt Universität Berlin)

2017Chiara Gianollo (Habilitation). Indefinites between Latin and Romance.
2016Frank Seifart (Habilitation). Grammatik im noisy channel: Bora Trommelkommunikation.
2016Timo Roettger (PhD). Tonal Placement in Tashlhiyt Berber exhibits probabilistic variability.
2015Eric Engel (M.A.). Prepositional null objects in spontanous spoken French: a corpus study on syntactic, semantic and pragmatic licensing factors. 
2014Sarah Manz (M.A.). Towards a focus annotation in a corpus of spontaneous speech.
2015F. Modarresi (Habilitation). Bare nouns in Persian: Interpretation, Grammar and Prosody.
2013Konrad Schaller (B.A.). Quo vadis créole martiniquais? An analysis of a French-based Creole in Martinique.
2013Eric Engel (B.A.). Syntactic integration and the interpretation of concessives.
2013Antonia Hausen (B.A.). Sociolinguistic variation in French at the level of suprasegmental phonology.
2012Julia Henkel (B.A.). Semantics of topicality and theticity.
2012Lena Hübner (B.A.). Comparing Language Contact Situations: French/English in Quebec and Spanish/Catalan in Catalonia.
2012Daniel Hornuß (Staatsexamen & Magister). Theticity in French.
2012Antje Galitschke (B.A.). Verb semantics, definiteness, and specificity: a corpus study.
2012Martin Hilpert (Habilitation). Rocket surgery: On the use and comprehension of mixed metaphors.
2012Assif Am-David (PhD). The Distribution of Definiteness Markers Across Languages: A Semantic Study.
2010Gorden Maschwitz (Staatsexamen). Spanish subject pronouns and the fine structure of topics.
2010Atena Sazegar (B.Sc. Psychologie). Cognitive representation of null subject pronouns and the theory of information structure.
2009Christine Thamm (Staatsexamen). The interaction between syntax, pragmatics, and intonation in French polar questions.
2009/2010Jana Freundt (B.A.). Focus in French cleft constructions: An analysis in terms of evolutionary game theory.
2009Claudia Langwald (Baccalaureat). Verbal person and number inflection and null subjects in Spanish.
2009Barbara Sastre (PhD). A sociolinguistic study on the attitude towards the language of German immigrants in Mallorca.


Sprachkenntnisse

Deutsch, PersischMuttersprachen
Französisch, Spanisch, Katalanisch, Italienisch, Englischfließend
Portugiesisch, Norwegisch, Neugriechischstrukturelle Kenntnisse