zum Inhalt springen

UNIVERSITÄT ZU KÖLN
ROMANISCHES SEMINAR
M.A. Florian Homann
-Wissenschaftlicher Mitarbeiter-

Zertifikat "Spanisch für den Beruf" (ZSB)

Eine Initiative des Romanischen Seminars zum Einsatz von Fremdsprachen als Schlüsselqualifikation für den Beruf
Stand: Wintersemester 2018/19

Die moderne Arbeitswelt befindet sich in ständigem Wandel. Wenn früher Arbeitnehmer*innen erwarten konnten, ihr Leben lang im selben Beruf und im selben Unternehmen zu verbringen, müssen sie heute damit rechnen, dass sie ihren Arbeitsplatz häufig wechseln werden, und sie werden bereit sein müssen, Tätigkeiten auszuüben, für die sie keine spezifische Ausbildung erhalten haben. Um diesem Wandel standzuhalten, müssen sie heute über hohe Eigenständigkeit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft verfügen. Es ist deshalb ratsam, dass Studierende bereits im Studium gewisse zusätzliche Qualifikationen erwerben, die ihre Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt erhöhen können.

Fremdsprachenkenntnisse sind dabei eine der meist geforderten und am höchsten geschätzten Schlüsselqualifikationen in der modernen Arbeitswelt –fast in allen Bereichen. Unternehmen können es sich heute nicht mehr leisten, anspruchsvolle Positionen mit Mitarbeiter*innen ohne ausreichende Sprachkenntnisse zu besetzen. Bewerber*innen mit guten Fremdsprachenkenntnissen haben bessere Chancen, eine angemessene und befriedigende Stelle zu bekommen. Umso wichtiger erscheint es, dass Fremdsprachen im persönlichen Bildungsweg eines jeden eine besondere Stellung einnehmen. Aus diesen Gründen hat das Romanische Seminar beschlossen, die Sprachpraxis im Hauptstudium der Romanischen Philologie besonders auf die Bedürfnisse der Studierenden und des Arbeitsmarktes auszurichten. Sprachkenntnisse öffnen den Zugang zur Literatur und Kultur fremder Länder, darüber hinaus sollten sie aber die Studierenden dazu befähigen, sich selbstständig als Mitarbeiter*innen deutscher ausländischer Firmen in diesen Ländern zu bewegen. Dazu dienen die Veranstaltungen des Zertifikats Spanisch für den Beruf (ZSB), die das Romanische Seminar mit Unterstützung der Universidad de Sevilla seit dem Wintersemester 2000/2001 anbietet. Die Universidad de Sevilla öffnet seit dem Wintersemester 2002/2003 eine begrenzte Anzahl von Kursen aus seinem Aufbaustudiengang Máster en traducción de textos con fines específicos de las lenguas española y alemana (MasTradu) für Studierende des Romanischen Seminars (als Fern- oder Präsenzstudiengang).

Was ist das ZSB?

Das ZSB ist ein offizieller Nachweis des Romanischen Seminars der Universität zu Köln über den erfolgreichen Besuch bestimmter sprachpraktischen Übungen aus dem Wahlbereich im Rahmen des ordentlichen Studiums der Romanischen Philologie.

An wen richtet sich das ZSB?

Das ZSB richtet sich an eingeschriebene Bachelorstudierende des Romanischen Seminars aller Studiengänge, die das Aufbaumodul 1 inklusive Modulprüfung erfolgreich abgeschlossen haben oder eine gleichwertige, vom Romanischen Seminar bescheinigte Modulanerkennung vorweisen können.

Die Teilnahme an den Kursen aus dem Fernstudiengang MasTradu erfordert eine gesonderte Anmeldung bei der Beauftragten bzw. dem Beauftragten der Universidad de Sevilla.

Wie kann man das ZSB erwerben?

Nach Abschluss des sprachpraktischen Aufbaumoduls 1, das für die jeweiligen B.A. Studiengänge vorgeschrieben ist, können Sie zusätzlich die u. g. Sprachkurse des ZSB absolvieren. Dazu besuchen Sie stets die erste Sitzung der vier Kurse. Sprechen Sie die Dozent*innen der jeweiligen Kurse an und bitten Sie diese, Sie manuell in den Kurs aufzunehmen (nur Studierende des Master RSL können sich zu den Kursen und der Modulprüfung selbst anmelden). Informieren Sie die Dozent*in dabei über Ihren Studiengang und Ihre Absicht, das ZSB zu erwerben.

Um einen Erfolgsnachweis zu erwerben, müssen die Studierenden regelmäßig an den Kursen teilnehmen und die von den Dozent*innen festgelegten Studienleistungen erbringen. Diese Leistungen sind im Laufe des Semesters und/oder am Ende des Semesters zu erbringen. Form und Umfang der Leistungen werden von den Dozent*innen zu Beginn des Semesters bekannt gegeben. Bitte stets beachten, dass die für das ZSB anzurechnenden Kurse benotet werden müssen, auch wenn dieses für andere Teilnehmer des Kurses nicht der Fall sein sollte. Dieses sollte mit den entsprechenden Dozenten vorher vereinbart werden.

Aus welchen Teilbereichen/Lehrveranstaltungen besteht das ZSB?

Falls Sie Fragen zu den einzelnen Kursen haben, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Dozent*innen.

  • a) Sprachkurs: Curso de técnicas de comunicación oral
  • b) Sprachkurs: Curso de interpretación bilateral español-alemán
  • c) Sprachkurs: Español para los negocios
  • d) Sprachkurs: Lenguaje de los medios de comunicación social
Ansprechpartner

Florian Homann (Raum 1.310: Sprechzeiten bitte der Mitarbeiter*innenliste entnehmen).