zum Inhalt springen

Gutachten

Wer einen Auslandsaufenthalt plant, sollte bedenken, dass dieser in jedem Fall eine ausführliche Vorbereitung und bei Stipendienprogrammen eine gewisse Vorlaufzeit erfordert. Wenn Sie für Ihre Bewerbung ein Gutachten benötigen, beantragen sie dieses daher in Ihrem eigenen Interesse möglichst früh. Benötigen Sie dieses Gutachten für eine Bewerbung für

  • ERASMUS: Sprechen Sie die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des Romanischen Seminars an. (Die LektorInnen können dieses Gutachten nicht ausstellen).
  • den Pädagogischen Austauschdienst (PAD): Sprechen Sie die LektorInnen der jeweiligen Fremdsprache oder die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des Romanischen Seminars an.

 

Da die jeweiligen Personen dieses Gutachten u.a. auf der Grundlage Ihrer Leistungen in den Kursen erstellen, sollte im Idealfall eine bewertbare Prüfungsleistung (z.B. Referat, Hausarbeit, Klausur, Prüfung, etc.) bei dem entsprechenden Dozierenden vorliegen.  Dieses erleichtert die Beurteilung des fachlichen Eindrucks sowie der  Studienleistungen und des Projektes, was Ihre Chance auf eine erfolgreiche Bewerbung erhöht. Bringen Sie dazu ebenfalls Ausdrucke Ihrer bisherigen Leistungen (z.B. Transcript of Records) in die Sprechstunde mit.

Die Beschreibung Ihres Studienvorhabens im Ausland  ist ein wesentlicher und damit unentbehrlicher Bestandteil Ihrer Bewerbung.  Diese Projektbeschreibung sollten Sie für die Beurteilung in einer möglichst endgültigen Form vorlegen.

Bedenken Sie zudem, dass es aufgrund der Häufung von Anfragen gerade in den letzten Tagen/Wochen vor Antragsfrist zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann und sprechen Sie die Dozierenden daher möglichst frühzeitig an.

Viel Erfolg bei Ihren Bewerbungen!

Das Team des Romanischen Seminars