zum Inhalt springen

Dr. Sarah Schwellenbach

Romanische Sprachwissenschaft / Romance Linguistics

 

Dienstadresse:

Romanisches Seminar

Universität zu Köln

Albertus-Magnus-Platz 1

D-50923 Köln

 

Kontakt

Raum: 2.315, 2.OG, Philosophikum

Tel: +49-221-4702838

E-mail: sarah.schwellenbach(at)uni-koeln.de

Sprechstunde: Termine mit Online-Anmeldung

 

Mitgliedschaften / Memberships (in Auswahl):

CCLS (Cologne Center of Language Sciences)

DGfS (Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft)

DHV (Deutscher Hochschulverband)

Cologne Center of Language SciencesDHV (Deutscher Hochschulverband)

DRV (Deutscher Romanistenverband)

LPA (Landesprüfungsamt für Erste Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen)

NEHiLP (Núcleo de Apoio à Pesquisa em Etimologia e História da Língua Portuguesa)

SLE (Societas Linguistica Europaea)

SLR (Société de Linguistique Romane)

 

Lehrveranstaltungen / Teaching

Spanische Sprachwissenschaft / Spanish Linguistics

  • WÜ: Einführung in das Altspanische (WS 2016/17; SoSe 2017; auf Spanisch) KLIPS
  • WÜ: Lektüre spanischer Texte bis ca. 1600 (WS 2016/17) KLIPS
  • Iberoromanische Morphologie (SoSe 2016) (KLIPS
  • Tiempo y aspecto (WS 2012/13)
  • Perífrasis verbales (WS 2012/13)
  • Pragmatik des Spanischen (SoSe 2012)
  • Sprachwissenschaft Spanisch (Einführungsseminar; WS 2010/11; SoSe 2011; WS 2011/12; WS 2013/14; SoSe 2014 )
  • Das romanische Verbalsystem (synchron & diachron; SoSe 2015) KLIPS
  • Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen (synchron & diachron; WS 2014/15)
  • Tutorium "Modus und Modalität in den romanischen Sprachen" (SoSe 2010)
  • Tutorium "Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen" (WS 2009/10)
  • Tutorium zum Wissenschaftlichen Arbeiten (WS 2007/08; SoSe 2008; WS 2008/09; SoSe 2009; WS 2009/10; SoSe 2010)

Französische Sprachwissenschaft / French Linguistics

  • Grammaticalisation et changement linguistique (SoSe 2017)
  • Morphologie des Französischen & Italienischen (SoSe 2016) KLIPS
  • Das romanische Verbalsystem (synchron & diachron; SoSe 2015) KLIPS
  • Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen (synchron & diachron; WS 2014/15)
  • Tutorium "Modus und Modailtät in den romanischen Sprachen"(SoSe 2010)
  • Tutorium "Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen" (WS 2009/10)
  • Tutorium zum Wissenschaftlichen Arbeiten (WS 2007/08; SoSe 2008; WS 2008/09; SoSe 2009; WS 2009/10; SoSe 2010)

Italienische Sprachwissenschaft / Italian Linguistics

  • Morphologie des Französischen & Italienischen KLIPS
  • Das romanische Verbalsystem (synchron & diachron; SoSe 2015) KLIPS
  • Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen (synchron & diachron; WS 2014/15)
  • Tutorium "Modus und Modalität in den romanischen Sprachen" (SoSe 2010)
  • Tutorium "Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen" (WS 2009/10)
  • Tutorium zum Wissenschaftlichen Arbeiten (WS 2007/08; SoSe 2008; WS 2008/09; SoSe 2009; WS 2009/10; SoSe 2010)

Portugiesische Sprachwissenschaft / Portuguese Linguistics

  • Iberoromanische Morphologie (SoSe 2016) KLIPS
  • *Sprachwissenschaft Portugiesisch (Einführungsseminar, mehrmals Sitzungen vertreten)
  • Das romanische Verbalsystem (synchron & diachron SoSe 2015) KLIPS
  • Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen (synchron & diachron; WS 2014/15)
  • Tutorium "Modus und Modalität in den romanischen Sprachen" (SoSe 2010)
  • Tutorium "Tempus und Aspekt in den romanischen Sprachen" (WS 2009/10)
  • Tutorium zum Wissenschaftlichen Arbeiten (WS 2007/08; SoSe 2008; WS 2008/09; SoSe 2009; WS 2009/10; SoSe 2010)

Akademische Berufstätigkeit / Academic Work Experience

  • 10/2010-heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar (Lehrstuhl: Prof. Dr. Martin Becker) der Universität zu Köln
  • 10/2007-09/2010: Studentische Hilfskraft mit Tutorentätigkeit am Romanischen Seminar der Universität zu Köln

Akademische Selbstverwaltung / Academic Self-Administration

  • Mitarbeit in der Berufungskommission zur Besetzung einer W3-Professur für Romanische Sprachwissenschaft (Französisch/ Italienisch)
  • Mitglied des Landesprüfungsamtes für Erste Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen (alle Lehramtsfächer gemäß LPO, d.h. Französisch, Italienisch und Spanisch; sowie Magister, Bachelor, Master in allen Fächern, d.h. Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch)

Organisation und Koordination von Workshops, Kolloquien / Workshop Organization

  • Laufend: Koordination des Linguistischen Kolloquiums (u.a. Erstellung & Betreuung der Homepage, Übernahme von Sitzungen, etc.) der Universität zu Köln
  • 27.07.2012: Organisation des Workshops "Avertiv und Proximativ", Universität zu Köln (Vortragende: Valeriano Bellosta von Colbe, Christa König, Tania Kuteva, Sarah Schwellenbach, Laura Zester; Diskutant: Bernd Heine)

Peer review

Peer reviewer für

  • Bellosta von Colbe, Valeriano & García García, Marco (eds.) (2012): Aspectualidad - Transitividad - Referencialidad. Las lenguas románicas en contraste (Studia Romanica et Linguistica 36). Frankfurt a.M.: Peter Lang.

Akademischer Werdegang / Education (University of Cologne, University of Seville, University of Granada, German Sport University Cologne)

  • 2017: Elise-Richter-Preis des DRV
  • 12/09/2016: Promotion zum Dr. phil. durch Aushändigung der Urkunde
  • 12/07/2016: Disputation (Note: 0,0 "summa cum laude") der Dissertation (Prädikat: 0,0 "summa cum laude"); eigenständiges Dissertationsprojekt zum Avertiv und Proximativ in den romanischen Sprachen
  • 10/2002-09/2010: Studium der Sportwissenschaften für das Lehramt an Gymnasien an der Deutschen Sporthochschule
  • 10/2002-09/2009: Studium der Fächer Spanisch, Französisch und Erziehungswissenschaften für das Lehramt an Gymnasien an der Universität zu Köln mit einer Staatsexamensarbeit in spanischer Sprachwissenschaft (Note: 1,0)
  • 2009: Zertifikat Spanisch für den Beruf (ZSB) an der Universität zu Köln (Note: "sehr gut")
  • 2005-2007: Masterstudium der Translatologie an der Universidad de Sevilla (Máster universitario en traducción de textos con fines específicos, interpretación y doblaje de las lenguas española y alemana) mit Betriebspraktikum bei Traducciones Bienza (Note: "sehr gut")
  • 2004-2005: Eramusstudium der Romanistik (Französisch/Spanisch), Erziehungswissenschaften und Sportwissenschaften an der Universidad de Granada
  • 2004-2006: Zertifizierter Zusatzstudiengang European Sport Studies (Fachsprachen: Französisch & Spanisch) an der Deutschen Sporthochschule und an der Universidad de Granada (Facultad de Ciencias del Deporte)
  • 03/2003: Großes Externes Latinum bei der Bezirksregierung
  • 09/2002: Kleines Latinum an der Universität zu Köln
  • 06/2002: Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Längere Auslandsaufenthalte/ Stay Abroad

  • Sevilla (Spanien, Máster)
  • Granada (Spanien, Erasmus)
  • Luzern (Schweiz, mehrere Monate Aufenthalt/Wohnsitz)
  • Stary Oskol (Russland, 2-jähriger Aufenthalt/Wohnsitz mit Kindergarten)

Publikationen / Publications

Monographien / Qualifikationsschriften

  • Schwellenbach, Sarah (angenommen): Avertiv und Proximativ: Eine korpusbasierte synchrone und diachrone Untersuchung der romanischen Sprachen, Berlin: De Gruyter (Beihefte zur Zeitschrift für romanische Philologie 413). [Dissertation von 2016; ausgezeichnet mit dem Elise-Richter-Preis] 
  • Schwellenbach, Sarah (2009): Eine korpusbasierte Untersuchung lexikalischer und grammatischer Avertivkontruktionen im peninsularen Gegenwartsspanisch, Köln: ZSM-Studien. [Staatsarbeit von 2009; Gutachter: PD Dr. Stefan Barme].

Aufsätze

  • Schwellenbach, Sarah (2013):"The syntax-semantics interface of avertive and proximative in Romance". In: S. Chiriacescu (ed.). Proceedings of the VI Nereus International Workshop Theoretical implications of the syntax/semantics interface in Romance. Arbeitspapier 127. Fachbereich Sprachwissenschaft, Universität Konstanz. 117-134.

Mitarbeit (= diachrone Korpusuntersuchungen des Italienischen für):

  • Becker, M. (2011): "Modus und expletive Negation in der Geschichte des italienischen Disparitätsvergleichs", in: Selig, Maria/Bernhard, Gerald (eds.), Sprachliche Dynamiken. Das Italienische und Geschichte und Gegenwart, Frankfurt et al.: Peter Lang (Studia Romanica et Linguistica), 35-50.

Vorträge und Poster / Talks and Posters

  • 19.11.2015 "Grammatikalisierung in der typologisch-funktionalen Forschung", Netzwerk Sprachwandel, Universität zu Köln
  • 04.12.2013 "Zum Avertiv und Proximativ in den romanischen Sprachen", Linguistisches Kolloquium,  Universität zu Köln
  • 03.12.2013 "Zum Avertiv und Proximativ in den romanischen Sprachen", Gastvortrag auf Einladung, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  • 17.07.2013 "Zur Auxiliarisierung von 'habere' in den romanischen Sprachen und der Entstehung des Avertivs", Linguistisches Kolloquium, Universität zu Köln
  • 09.01.2013 “The interface between proximative and avertive in Romance”, Kolloquium Linguistik, Universität Bielefeld
  • 14.11.2012 “The interface between proximative and avertive in Romance”, Linguistisches Kolloquium,  Universität zu Köln
  • 10.11.2012 “The interface between proximative and avertive in Romance”, Workshop Nereus VI: Theoretical implications of the syntax/semantics interface in Romance, Köln
  • 27.07.2012 Organisation des Workshops Avertiv und Proximativ, Universität zu Köln
  • 27.07.2012 "Einführung", Workshop Avertiv und Proximativ, Universität zu Köln
  • 27.07.2012, „Zum Avertiv und Proximativ in den romanischen Sprachen“, Workshop Avertiv und Proximativ, Universität zu Köln
  • 04.07.2012, „Zur Entstehung der Kontrafaktizität bei Proximativen“, Linguistisches Kolloquium, Universität zu Köln
  • 22.03.2012, „Avertive and Proximative in Romance Languages“, Internationaler Workshop: Grammatische und lexikalische Strukturen im Wandel im Rahmen des UzK-Kompetenzfeldes Kulturen und Gesellschaften im Wandel, 21.-23.03.2012, Universität zu Köln
  • 14.12.2011, „Avertiv- und Proximativkonstruktionen in den iberoromanischen Sprachen“, Linguistisches Kolloquium, Universität zu Köln
  • 06.07.2011, „Zur Grammatikalisierung von Proximativ- und Avertivkonstruktionen in den romanischen Sprachen“, Linguistisches Kolloquium, Universität zu Köln
  • 12.01.2011, „Zu Avertiv- und Proximativkonstruktionen in den romanischen Sprachen“, Linguistisches Kolloquium, Universität zu Köln
  • 27.01.2010, „Zum Avertiv im Spanischen. Eine korpusbasierte Untersuchung lexikalischer und grammatischer Avertivkonstruktionen im peninsularen Gegenwartsspanischen“, Linguistisches Kolloquium, Universität zu Köln
  • 16.06.2007, „Köln spricht viele Sprachen“, Studentische Feldforschungen zur Mehrsprachigkeit in der Stadt Köln, Posterpräsentation am Aktionstag des Zentrums Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit, Stadtbibliothek Köln, http://zsm.phil-fak.uni-koeln.de/18565.html?&L=0

Forschungsinteressen / Research Interests

  • Syntax und Morphosyntax (synchron und diachron)
  • Tempus, Modus und Aspekt (synchron und diachron)
  • Aspektualität / Modalität - Schnittstelle
  • Pragmatik / Semantik - Schnittstelle
  • Konversationelle Implikaturen und Präsuppositionstheorien
  • Sprachwandel (insbes. Grammatikalisierung, spezieller: TAM-Auxiliarisierung)
  • Sprachkontakt
  • Mehrsprachigkeit und Sprachenvielfalt