zum Inhalt springen

Berufliche Tätigkeiten

06/2017-12/2017Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 1252 Prominence in Language der Universität zu Köln, Teilprojekt INF: Data, design and sustainability (PI: Prof. Dr. Aria Adli, Prof. Dr. Nikolaus Himmelmann, Prof. Dr. Christian Rietz)
seit 01/2017 assoziierter Mitarbeiter im SFB 1252 Prominence in Language der Universität zu Köln, Teilprojekt C01: Prominence and information structure (PI: Prof. Dr. Aria Adli)
seit 02/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar der Universität zu Köln, Lehrstuhl Prof. Dr. Aria Adli (Sprachwissenschaft)
2014-2015freie Mitarbeit im DFG-Projekt The Relation between Grammar and Usage: Null Subjects and Subject Position in Spanish and Persian (PI: Prof. Dr. Aria Adli): Syntaktische Annotation spontansprachlicher Daten Spanisch


Studium und Weiterbildung

26.-29.09.2018 Late Summer School Machine Learning for Language Analysis, Universität zu Köln
seit 2017Promotionsstudium im Fach Romanische Philologie an der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, Integrated Track, Klasse 8 "Prominence in Language"
2013-2016Studium der Linguistik (M.A.), Humboldt-Universität zu Berlin
Thema der Masterarbeit: Prepositional null objects in spontaneous spoken French: a corpus study on syntactic, semantic and pragmatic licensing factors
01/2013-04/2013Auslandssemester an der Université Michel de Montaigne Bordeaux III
2010-2014Studium in Französisch und Germanistischer Linguistik (B.A.), Humboldt-Universität zu Berlin
Thema der Bachelorarbeit: Zum Einfluss der syntaktischen Integration auf die Interpretation von Konzessivsätzen im Französischen


Förderungen

Oktober 2019: DAAD-Kongressreisestipendium zur Teilnahme an der New Ways of Analyzing Variation '19, Eugene, Oregon.



Organisation von Workshops

Annotation of Non-Standard Corpora: Prospects and Challenges 

zusammen mit Dr. Stefan Hartmann (U Bamberg) und Fahime Same (U Köln)

16.-18. September 2019, Universität Bamberg

Trotz der Beliebtheit, derer sich korpuslinguistische Methoden heute erfreuen, bildet die Mehrheit verfügbarer Korpora nur einen kleinen Teil der sprachlichen Realität ab. In diesem Workshop diskutieren wir Möglichkeiten und Strategien bei der Erstellung und Annotation digital aufbereiteter Textsammlungen, die durch ihre Abweichung von der heutigen geschriebenen Standardsprache besondere Herausforderungen mit sich bringen.