zum Inhalt springen

Wolfram Nitsch

Professor für Romanische Literaturwissenschaft

Romanisches Seminar
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
Deutschland

Büro: Philosophikum, Raum 1.312

Telefon: 0221-470-2291 (-2267 Sekretariat)
Telefax: 0221-470-6734
E-Mail: wolfram.nitschSpamProtectionuni-koeln.de

 

Aktuelle Publikationen

  • «Une nouvelle prose du Transsibérien. Lʼespace ferroviaire chez Maylis de Kerangal», in: Jochen Mecke/Anne-Sophie Donnarieix (Hrsg.): La délocalisation du roman français. Esthétiques néo-exotiques et redéfinition des espaces contemporains, Berlin: Lang 2020, S. 157–168

  • «Schauplatz Ödland. Brachen in den frühen Filmen Fellinis», in: Die Horen Nr. 277 (2020), S. 7–11

  • «Les ‹bifurs› du roman. Réseau textuel et réseau ferroviaire dans La bataille de Pharsale», in: Marie-Albane Watine/Ilias Yocaris/David Zemmour (Hrsg.): Claude Simon. Une expérience de la complexité, Paris: Classiques Garnier 2020 (Rencontres, 455), S. 63–75

  • «Fortbewegung und Denkbewegung im Essay. Fahrzeuge bei Montaigne und Valéry», in: Andreas Mahler (Hrsg.): Der Essay als ‹neue› Form, Wiesbaden: Harrassowitz 2020 (Wolfen­bütteler Abhandlungen zur Renaissanceforschung, 38), S. 207–220

  • «Terrains vagues in Schwarz-Weiß. Pariser Stadtbrachen im Fotobuch der Nachkriegszeit», in: Claudia Öhlschläger (Hrsg.): Urbane Kulturen und Räume intermedial. Zur Lesbarkeit der Stadt in interdisziplinärer Perspektive, Bielefeld: Transcript 2020 (Urban Studies), S. 163–179

Wichtigste Forschungsschwerpunkte

  • Französische Prosa des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Argentinische Literatur der Moderne
  • Raum und Fortbewegung in Literatur und Film 

Sprechstunde

Anmeldung zur Online-Sprechstunde

Aus gegebenem Anlass kann meine Sprechstunde vorerst nur fernmündlich oder via Zoom stattfinden. Bitte teilen Sie mir Ihre Anliegen per Mail mit, so dass wir gegebenenfalls einen Gesprächstermin vereinbaren können.