zum Inhalt springen

Akademischer Lebenslauf

Akademischer Werdegang

 

Sept. 2014        Wissenschaftliche Mitarbeiterin für italienische und            

-Sept. 2019       französische Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln

Nov. 2013         Soutenance de thèse der Dissertationsschrift La poésie vécue                                              d’André Velter an der Université Sorbonne Nouvelle – Paris 3

2008-2013         Dissertation als cotutelle de thèsezwischen den Universitäten                                         zu Köln und Sorbonne Nouvelle – Paris 3

2009                  Magistra Artium im Fach Kunstgeschichte

2007                  Magistra Artium im Hauptfach Französisch, Nebenfächer Italienisch                                und Psychologie. Titel der Magisterarbeit: Transgression, Integration und La vitesse. Über das Werk des französischen Gegenwartsdichters André Velter.

2004-2005         Erasmus-Studentin an der Université Blaise Pascal II in Clermont-                                   Ferrand

2001-2007         Magister-Studium in den Fächern Französisch (HF), Italienisch,                                       Psychologie und Kunstgeschichte an der Universität zu Köln

2001                  Abitur, englisch-bilingual, Landfermann Gymnasium, Duisburg

 

Beruflicher Werdegang

2016-2019         Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln

2013-2015         Dozentin für DaF (Deutsch als Fremdsprache) an der VHS                                                Duisburg, Projekte „Südosteuropa“ und „Unser Haus Europa“;

Museumspädagogin im Lehmbruck Museum der Stadt Duisburg, Zusatzqualifikation für Führung für Menschen mit Demenz; Co-Leitung des Projekts „Alle Welt im Museum“,                                gefördert vom Deutschen Museumsbund, Schirmherrin: Fanny Ardant

2012-2013         Lehrbeauftragte für französische Literaturwissenschaft an der                                          Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster

2011-2012         Vertretungsunterricht als Französischlehrerin (Sek. I, II, III) am                                         humanistischen Albrecht-Dürer-Gymnasium Hagen, Hagen

2008-2009         Lehrbeauftragte und Tutorin am Romanischen Seminar der                                              Universität zu Köln                   

2003-2008         Studentische Hilfskraft am Romanischen Seminar der                                                       Universität zu Köln, Zwischenprüfungen, DFG-Projekt FKO  427 Medien und Kulturelle Kommunikation, Teilprojekt A 06 „Die Divina Commedia: Text-Kommentar-Illustration“

 

Stipendien, Förderungen und Auszeichnungen

2019                  Translation Grant des Institut français und des Centre National du                                   Livre für die Übersetzung André Velter (2019), L’amour extrême.                                            Berlin:Noack & Block.

2019                  Translation Grant des Goethe Instituts Paris für die Herausgabe der                                gesammelten Werke der Philomena Franz (2019), L’amour a vaincu la mort. Paris: Éditions Pétra.

2017                  Preis der Offermann-Hergarten-Stiftung zur Förderung des                                               wissenschaftlichen Nachwuchses der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln für die Dissertationsschrift La poésie vécue d’André Velter. Berlin: Frank & Timme, coll. „Sanssouci“.

Writers in residence-Stipendium der Résidence d’écrivains Villa                                       Marguerite Yourcenar/Villa du Mont-Noir, Centre                                                                    Départemental de Résidence d’Ecrivains Européens, Saint-Jans-Cappel

2017                  Translation Grant des Institut français für Jean-Pierre Siméon (2017), Die Poesie wird die Welt retten [Essay]. Berlin: Noack & Block.

2016                  Evaluationsbeste für Exzellenz und Engagement in der Lehre,                                         Fächergruppe 5 „Moderne Sprachen und Kulturen“, Universität zu Köln

2010-2013         Subvention de cotutelle/bourse de mobilité der Sorbonne Nouvelle – 

                          Paris 3/Région Île-de-France

2008-2011         Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

2004-2005         Auslandsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes 

                          Erasmus-Stipendium

2003                  Stipendiatin des Istituto Italiano di Cultura di Firenze

2002-2007         Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Gastaufenthalte an ausländischen Universitäten

2018                  Gastdozentin der der Université Clermont Auvergne, Frankreich

                          (Französisch)

 

Mitgliedschaften

seit 2015           Mitglied des Frankoromanistenverbandes (FRV) im Deutschen                                        Romanistenverband e.V. 

seit 2013           Mitglied der DGAVL, Deutsche Gesellschaft für Allgemeine und                                       Vergleichende Literaturwissenschaft

2011-2013         BDP 3, Bureau des Doctorants de l’Université Paris 3, Paris

                          Relisons, Recherches Littéraires Sorbonne Nouvelle – Paris 3, Paris

seit 2010           Melusine, Centre de Recherches sur le surréalisme, Paris

2009-2013         Zentrum für vergleichende europäische Studien (ZEUS), Universität                                zu Köln

 

Herausgeber- und Gutachtertätigkeiten

seit 2017           Wissenschaftliches Mitglied der Revue In Passage: The International                              Journal of Writing and Mobilityhg. v. Dr. Lynda Chouiten (Université de Boumerdes), Algerien

 

Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung

2008-2011         Doktorandenvertreterin im Promotionsausschuss der Universität zu                                 Köln